Archive of ‘Bücher’ category

Bücher am Mittwoch: Gelesen 2015

19137_1

Ihr Lieben,

auch wenn ich mich 2015 sehr zurück gehalten habe, was das Bloggen, Social Media und so weiter angeht (was auch so seine Gründe hatte), wollte ich dennoch meinen Lese-Jahresrückblick mit euch teilen. Der fiel mittelgroß aus, da ich dieses Jahr natürlich viel Zeit in meine Facharbeit, mein Fachexamen und so weiter investiert habe. Trotzdem hier meine Bücher 2015: (mehr …)

Bücher am Montag: Lovelybooks Leserpreis

Leserpreis_Logo

Ihr Lieben,

kennt ihr eigentlich Lovelybooks? Das ist eine Plattform für Bücherfreunde wie mich, auf der neue Bücher vorgestellt, diskutiert, verlost (!) werden, auf der man sich, wie in anderen sozialen Netzwerken, austauschen kann (es geht eben fast nur um Bücher) und auf der ich mich unglaublich gerne aufhalte. Ich habe schon so einige Bücher bei Verlosungen gewonnen, ich habe an vielen Leserunden teilgenommen manchmal gibt es auch Geschenk- und Wichtelaktionen unter den Usern. Ich habe schon ein paar nette Leute dort kennen gelernt, selbst Rezensionen veröffentlicht und vor Allem hole ich mir immer wieder neue Buchtipps dort. Ich könnte regelmäßig Stunden auf den Seiten verbringen und mir neuen Lesestoff zusammen suchen oder mir anschauen, was andere Leute so über meine liebsten Bücher denken. Wenn ihr also auch gerne lest, Inspiration sucht für euer eigenes Bücherregal oder vielleicht auch noch ein Weihnachtsgeschenk, dann schaut doch einfach mal dort vorbei! Es tummeln sich übrigens auch Verlage und Autoren dort, was den Austausch noch spannender macht, oder habt ihr woanders schon einmal mit einem Debütautor oder einer Debütautorin über ihr gerade veröffentlichtes Buch geredet? Es macht eine Menge Spaß, so viel steht fest und ihr helft damit natürlich auch jungen Talenten dabei, ihre Leserschafft kennen zu lernen und besser zu verstehen. Also, worauf wartet ihr noch?

Aktuell laufen bei Lovelybooks die Nominierungen für den Leserpreis 2014 und da ich einige Neuerscheinungen gelesen habe in diesem Jahr, werde ich auf jeden Fall auch mit abstimmen. Mal sehen, ob meine Favoriten dabei sind, wenn nicht, habe ich schon wieder mindestens zwanzig Bücher gefunden, die ich noch lesen möchte 😉

Macht ihr auch mit? Was habt ihr Tolles gelesen dieses Jahr? Woher holt ihr euch eure Inspirationen? Lest ihr Kritiken oder geht ihr einfach in die nächste Buchhandlung? Welche Tipps habt ihr für mich, Neuerscheinungen, Fortsetzungen, Debütautoren, ich bin für alles offen also schießt los!

Liebste Grüße,
Jennifer

 

 

Katerina Poladjan – In einer Nacht, woanders

in-einer-nacht-woanders


Autorin: Katerina Poladjan

Titel: In einer Nacht, woanders
Genre: Roman
gebundene Ausgabe: 176 Seiten
Verlag: rowohlt Berlin
Erscheinungsdatum: 16. September 2011
ISBN: 978-3871347177
Wertung: ***

Eine Frau kehrt nach vielen Jahren in ihre Heimat zurück und findet ein Land vor, das sie nicht kennt und viele Fragen, die sich vielleicht jetzt, als Erwachsene endlich beantworten lassen.

Mascha ist Ende dreißig und lebt in Berlin. Sie ist Lehrerin, hat jedoch mit ihrem Job momentan so ihre Probleme. Sie ist unverheiratet und hat keine Kinder, nur eine gute Freundin, Mira. Mascha kam im Alter von etwa zehn Jahren mit ihren Eltern nach Deutschland, nachdem sie zuvor bei ihrer Großmutter Tamara in Russland gelebt hatte und muss nun dorthin zurückkehren, um das Haus ihrer Großeltern zu verkaufen. Sie fühlt sich fremd, hat sogar Probleme mit der Sprache, bekommt aber Hilfe von Pjotr, einem Freund ihrer Großmutter. Er hilft ihr, das Haus einem Bekannten zu zeigen, der es kaufen möchte, aber irgendetwas scheint nicht zu stimmen.

Nach und nach kommen immer mehr Erinnerungen aus der Vergangenheit zusammen und von Pjotr erfährt Mascha, dass er nicht nur der Freund von Tamara war, der ihr im Haus und Garten geholfen hatte, sondern dass er auch weiß, warum es zwischen ihr und ihrer Tochter zum Bruch kam.

Das Buch ist geschrieben ohne Absätze, ohne Kapitel und ohne Einteilungen, so kommt man kaum dazu, zu atmen, eine Pause zu machen, es geht einfach immer weiter. Bei Dialogen weiß man nie genau, ob das Gespräch tatsächlich stattfindet oder ob es sich um bloße Gedanken handelt. Ein ungewöhnlicher aber nicht uninteressanter Schreibstil.

Ich mochte das Buch, auch wenn es zwischenzeitlich etwas verwirrend war. Nur der Schluss ist mir etwas zu durcheinander, zu unverständlich. Die schnelle Abreise aus Russland, die Rückkehr und der Besuch bei Maschas Mutter. Irgendwie geht mir das alles zu schnell, aber so soll es wahrscheinlich auch so sein, um zu verdeutlichen, in welchem Tempo Mascha ihre Entscheidungen trifft.

Story: **
Gefühl: ****
Erotik: /
Spannung: /
Humor: /
Anspruch: ***

bis bald, Jenny xoxo

Leseliste 2013

Jedes Jahr setze ich mir Ziele, was das Lesen angeht. Ich finde, wir verschwenden genug Zeit damit, dämliche Dinge zu tun, die uns keinen Spaß machen und uns auch nicht wirklich weiter bringen, deswegen will ich immer möglichst viel meiner freien Zeit sinnvoll nutzen und Sachen tun, die mir gut tun. Ich habe meinen Fernseher 2013 abgeschafft, um zu vermeiden, dass ich sinnlos herumzappe und nur fern sehe, damit ich beschäftigt bin. Ich wollte nur noch ausgewählte Sachen im Internet sehen und viel mehr Zeit mit Lesen verbringen. Witzigerweise ist kaum mehr Zeit übrig. Mein Ziel war es, 40 Bücher zu lesen und mindestens 15.000 Seiten. Eigentlich kein Problem, 2012 waren es immerhin 12.000 Seiten und 38 Bücher. Trotzdem hat es nicht ganz hingehauen, aber seht selbst:
  • Haruki Murakami – 1Q84 (1024S.) ****
  • Jilliane Hoffmann – Mädchenfänger (464S.) ***
  • Sigrid Goddard – Die Männer, die wir lieben und die Luschen, die wir kriegen (175S.) **
  • Sebastian Fitzek – Amok Spiel (224S.) **
  • Alexandra Reinwarth – Das Glücksprojekt (250S.) ****
  • C.J. Daugherty – Night School. Du darfst keinem trauen (463S.) ***
  • Klaus Maria Pfifferling – So ist das Leben eben (49S.) **
  • Joy Fielding – Im Koma (415.) ***
  • Stefan Bonner & Anne Weiss – Heilige Scheiße: Wären wir ohne Religion wirklich besser dran? (245S.) ***
  • Aaron Kahlan – Was uns falsch beigebracht wird (21S.) **
  • Daniel Glattauer – Mama, jetzt nicht! (176S.) **
  • Veronika Immler & Antje Steinhäuser – Die Monster anderer Eltern (199S.) ***
  • Andreas Ehrlich – Schwarzer Humor (179S.) ***
  • Christian Thiel – Suche einen für immer und ewig (212S.) ***
  • Petra Diekel – Persönlichkeit steht jeder Frau (126S.) **
  • Jeanette Walls – Ein ungezähmtes Leben (365S.) *****
  • Philipp Andersen – Warte auf mich (320S.) ***
  • Jaimy Blazynski – Crush (118S.) ****
  • Claudio Paglieri – Kein Espresso für Commissario Luciani (417S.) ***
  • Pierre Franck – Wünsch es dir einfach, aber mit Leichtigkeit (208S.) ***
  • Gregory David Roberts – Shantaram (1088S.) *****
  • Karim El-Gawhari – Frauenpower auf Arabisch (204S.) *****
  • Noam Shpancer – Der glücklose Therapeut (256S.) **
  • Anne Freytag – Irgendwo dazwischen (586S.) ***
  • Jenny Downham – Bevor ich sterbe (320S.) ***
  • Jojo Moyes – Ein ganzes halbes Jahr (512S.) ****
  • Marc-Uwe Kling – Die Känguru-Chroniken (272S.) ****
  • Marc-Uwe Kling – Das Känguru-Manifest (304S.) ***
  • S. J. Watson – Ich. darf. nicht. schlafen (400S.) ****
  • Audrey Niffenegger – The Time Traveller’s Wife (519S.) *****
  • Helen Fielding – Bridget Jones‘ Diary: A Novel (310S.) ****
  • Helen Fielding – Bridget Jones: The Edge Of Reason (422S.) ***
  • Helen Fielding – Bridget Jones: Mad about the boy (386S.) **
  • Rath, Hans – Und Gott sprach: Wir müssen reden (270S.) ***
  • Legardinier, Gilles – Julie weiß, wo die Liebe wohnt (375S.) ****
  • McBeth, Colette – Zorneskalt (382S.) ***
  • Fitzek, Sebastian – Der Nachtwandler (318S.) ****
Gesamt:  37 Bücher,  13072 Seiten
Mein Ziel habe ich nicht ganz erreicht, aber es war mehr als im letzten Jahr und ich bin zufrieden. Vor Allem, wiel ich dieses Jahr kaum etwas gelesen habe, was mir gar nicht gefallen oder mich enttäuscht hat. Mein Plan ist ja, nur noch Bücher zu lesen, die ich gut finde und alles andere direkt wegzulegen.

Meine Favoriten 2013 waren „Ein ungezähmtes Leben“ von Jeanette Walls, „Frauenpower auf Arabisch“ von Karim El-Gawhari, „Shantaram“ von Gregory David Roberts und „The Time Traveller’s Wife“ von Audrey Niffenegger.

Naja, mein SUB ist trotz Allem gewachsen und 2014 kann es dann weiter gehen mit noch mehr Lesespaß 😉

Was habt ihr alles gelesen das Jahr über? Was hat euch besonders gut gefallen?

bis bald, Jenny, xoxo

Der aktuelle SUB (Stapel ungelesener Bücher)

SUB


So, kurz vor Weihnachten, gibt es hier eine Auflistung der Bücher, die sich aktuell auf meinem SUB befinden. Das kann sich übrigens jeden Tag ändern, weil ich häufig bei Schnäppchen oder Mängelexemplaren zugreife, weil es ein nettes Angebot für den Kindle gibt oder weil mein Audible-Abo erneuert wurde (Richtig, ich lese analog, digital und ich mag auch Hörbücher, das zähle ich alles zum SUB). Außerdem lasse ich mir gerne Bücher schenken, das macht es für andere leichter, mir meine Wünsche zu erfüllen, mich macht es glücklich und den Stapel macht es größer. In die andere Richtung geht es übrigens auch, dieses Jahr habe ich einiges an Büchern aus dem SUB geworfen, die nur drin waren, weil ich sie mal geschenkt bekommen habe, mich aber nicht interessieren oder weil ich dachte, ich müsse sie unbedingt lesen, mich dann aber doch dagegen entschieden habe, weil sie mich gelangweilt haben oder so. Ich habe beschlossen, dass das Leben zu kurz ist, um schlechte Bücher zu lesen, deswegen höre ich inzwischen auch mittendrin auf, wenn mir ein Buch nicht gefällt, früher wäre das undenkbar gelesen. Aber da ich mir keine Sorgen um Nachschub machen muss habe ich das geändert.
Nun ja, hier also die (ziemlich aktuelle) Liste meiner ungelesenen Bücher:
  • Adams, Douglas – Per Anhalter Durch Die Galaxis
  • Alcott, Louisa May – Little Women
  • Almony, Alison – Die Erben des Mithras
  • Alvtegen, Karin & Murray, Steven T. – Shame
  • Andersson, Leif Lasse – Midleifcrisis: Als meine Frau mich hinauswarf und ich mit 117 anderen schlief
  • Austen, Jane – Emma
  • Austen, Jane – Lady Susan
  • Austen, Jane – Love and Friendship
  • Austen, Jane – Mansfield Park
  • Austen, Jane – Northranger Abbey
  • Austen, Jane – Persuation
  • Austen, Jane – Sense and Sensibility
  • Baldacci, David – Der Präsident
  • Barry, Sebastian – Annie Dunne
  • Berg, Ellen – Du mich auch
  • Bettes, Kimberly A. – Rage
  • Bloom, Ashley – Merry Christmas, Holly Wood
  • Brockhaus – Wie der Mensch zum Schluckauf kam
  • Bronte, Charlotte – Jane Eyre
  • Bronte, Emily – Wuthering Heights
  • Bukowski, Charles – Fuck Machine
  • Bukowski, Charles – Der Mann mit der Ledertasche
  • Byrne, Thomas & Cassidy, Tom – How to save the world with salad dressing
  • Carroll, Lewis – Alice im Wunderland
  • Cohen, Thierry – Still With Me
  • Cross, Donna W. – Die Päpstin
  • Cyril, Zets – Mit freundlichen Grüßen
  • Dickens, Charles – A Christmas Carol
  • Dickens, Charles – Die Lebensgeschichte, Abenteuer, Erfahrungen und Beobachtungen David Copperfields des Jüngeren
  • Erskine, Kathryn – Mockingbird
  • Ferrazzi, Keith – Geh nie alleine essen! und andere Geheimnisse rund um Networking und Erfolg
  • Flaubert, Gustave – Frau Bovary
  • Freud, Sigmund – Lesebuch
  • Freytag, Anne – 434 Tage
  • Freytag, Anne – Renate Hoffmann
  • Fröhlich, Susanne – Der Hund, die Krähe, das Om… und ich!
  • Garder, Jostein – Sofies Welt
  • Gartenstadt, Gill – Automatenhelden. Ein Jahr Online-Dating
  • Golfidis, Alexander – Die Junkie Fabrik
  • Griffin, Scott – Der Wohltäter
  • Grün, Anselm – Das Glück beginnt in dir
  • Hasenschlaf, Cord – 18 (Willkommen in der Maschine)
  • Hempel, Maike – Mallorca – hin und nicht zurück
  • van Heugten, Antoinette – Mutterliebst
  • Higgins, Kristan – Fang des Tages
  • Hunold-Reime, Sigrid – Schattenmorellen
  • Janes, Diane – Why don’t you come for me?
  • Keun, Irmgard – Das kunstseidene Mädchen
  • Kilborne, Dana – Wer den Teufel küsst
  • King, Stephen – Christine
  • Klaiber, Ralf – Zehnter September
  • Köhn, Michael – Hinter dem Mond
  • Konrath, J.A. – Mr. K.
  • Korn, Carmen – Thea und Nat
  • Kowitz, Gabriele – Im Papierschiff bis nach Irland
  • Levin, Ira – A kiss before dying
  • Lisander, Tippi – Alles gar nicht schlimm
  • Locke, John – Saving Rachel
  • Losada, Isabel – For Tibet with Love
  • Lübke, Karina – Bei aller Liebe
  • Manser, Bernhard J. – Verrückt glücklich/unglücklich normal
  • McQuestion Karen – The Long Way Home
  • Meixner, Schulamit – ohnegrund
  • Milward, Richard – Apples
  • Moore, Michael – Volle Deckung Mr. Bush
  • Nolden, Stefanie – 28 Stories über AIDS in Afrika
  • Orwell, George – Animal Farm
  • Özdogan, Selim – Im Juli
  • Peters, Butz – Tödlicher Irrtum
  • Powdthavee, Nick – The Happiness Equation
  • Ramadan, Jasmin – Soul Kitchen
  • Reichenberg, Marleen – So unerreichbar nah
  • Regener, Sven – Der kleine Bruder
  • Ryman, Rebecca – Wer Dornen sät
  • Saalean, Anne – Wo ein Wille ist
  • Sachau, Matthias – Linksaufsteher- Ein Montagmorgen
  • Scary, Nick – Absurdum
  • Schellbach, Jerome – Tabukonzept
  • Schley, Renate – Liebeslied für einen Fremden
  • Schlichte, Thomas – Von 0 auf 100 und zurück
  • Schwind, Regine – Das Loch im Schädel des Diktators
  • Seiwert, Lothar J. & Küstenmacher, Werner Tiki – Simplify your life
  • Shakespeare, William – Der Widerspenstigen Zähmung
  • Shakespeare, William – Ende gut, alles gut
  • Shakespeare, William – Ein Sommernachtstraum
  • Shakespeare, William – Hamlet
  • Shakespeare, William – Wie es euch gefällt
  • Shem, Samuel – House Of God
  • Slaughter, Karin – Tote Augen
  • Sparks, Nicholas – Message in a bottle
  • Stewart, Jeff – Why balloons rise and apples fall
  • Stimson, Tess – The Wife Who Ran Away
  • Strauss, Neill – The Game
  • Stroker, Bram – Dracula
  • Sukrow, Torsten – Komische Menschen
  • Tolkien, J.R.R. – Der Herr der Ringe
  • Vega, Nicholas – Der Junge, der Glück brachte
Und, was habt ihr so auf eurem SUB liegen? Und wie bewältigt ihr ihn, wie entscheidet ihr, was als nächstes dran kommt?

Vor Weihnachten gibt es jetzt übrigens wahrscheinlich nichts mehr von mir also wünsche ich euch allen ein wunderschönes Weihnachtsfest mit allen Menschen, die ihr gerne habt und hier gibts danach sicher wieder was zu lesen.

bis bald, Jenny xoxo

Jenny Downham – Bevor ich sterbe

bevor-ich-sterbe1
Autorin: Jenny Downham
Titel: Bevor ich sterbe
Genre: Roman
Taschenbuch: 320 Seiten
Verlag: cbt
Erscheinungsdatum: 9. November 2009
ISBN: 978-3442471065
Wertung: **

Tessa wird sterben. Sie hat Leukämie und keiner macht ihr Hoffnung, dass sie das nächste Jahr überleben wird. Also fasst sie einen Entschluss und schreibt eine Liste von Dingen, die sie noch erleben will.

Tessa ist sechzehn Jahre alt und vor vier Jahren wurde bei ihr Leukämie diagnostiziert. Sie hat viele Krankenhausaufenthalte hinter sich, hat erlebt, dass es ihr hundeelend geht aber auch, dass sich ihr Zustand wieder verbessern kann. Jetzt machen die Ärzte ihr jedoch nur noch wenig Hoffnung. Sie wird bald sterben und deshalb beschließt sie, ihre restliche Zeit nicht im Krankenhaus zu verbringen, sondern zu Hause, bei ihrer Familie. Außerdem hat sie eine Liste gemacht, auf der alle Dinge stehen, die sie noch erleben will. Ihre beste Freundin Zoey soll sie dabei unterstützen.

Einen Tag lang möchte Tessa zu allem einfach „Ja“ sagen. Sie möchte gegen Gesetze verstoßen. Sie will Auto fahren. Sie will, dass ihre Eltern wieder zusammen kommen. Sie will Sex haben. Und sie will sich verlieben. Dass nicht alle begeistert sind von ihrer Liste, allen voran ihr Vater, ist Tessa klar, aber es kümmert sie nicht, denn bald wird sie sowieso nicht mehr da sein. Sie will jetzt ein Leben leben, wie alle Teenager es gerne tun würden. Drogen, Alkohol, Sex. Und das alles ohne Konsequenzen. Doch plötzlich muss sie feststellen, dass manche Dinge doch nicht so einfach sind, wie sie zu Anfang scheinen. Ihr kleiner Bruder hasst sie doch nicht so sehr, wie sie dachte, er hat schwer damit zu kämpfen, dass er bald ohne sie sein wird. Ihre beste Freundin verändert sich, nachdem sie einen neuen Freund hat und Tessa konnte nicht ahnen, wie sehr sie selbst sich in Adam, den Nachbarsjungen, verlieben würde.

Das Buch zeigt sehr deutlich die Zerissenheit eines Jungen Mädchens, die einerseits unglaublich wütend ist darüber, dass sie bald sterben wird und andererseits wie aufregend es sein kann, neue Dinge auszuprobieren, ohne mit den Konsequenzen leben zu müssen. Der Schreibstil ist manchmal etwas verwirrend aber genau das lässt einen nachvollziehen, was in Tessa vorgeht. Das Buch steckt voller Gefühle, ohne zu sehr auf die Tränendrüse zu drücken und man stellt sich als Leser mehrfach die Frage, was wohl wäre, wenn man selbst in Tessas Situation wäre und solch eine Liste schreiben würde.

Mir hat das Buch gut gefallen, es hat mich aber nicht absolut begeistert, da gibt es andere, bessere. Vielleicht bin ich aber auch nicht ganz die Zielgruppe, wäre ich in Tessas Alter hätte ich mich vielleicht noch besser in sie hineinversetzen können.

Story: ***
Gefühl: ****
Erotik: **
Spannung: *
Humor: **
Anspruch: **

bis bald, Jenny xoxo